News

PROJEKTABSCHLUSS: AQUASPEEDER

Im Zusammenarbeit mit einem privaten Investor haben wir den Prototypen eines Kleinstwasserfahrzeugs mit Elektroantrieb zum Wasserwandern auf Binnengewässern entwickelt, welches aufgrund seiner geringen Leistung auch ohne Bootsführerschein genutzt werden kann.

Am Samstag, dem 2. Oktober 2021, haben wir am Duisburger Wolfssee ganz offiziell den funktionsfähigen Prototypen unter dem Markennamen AquaSpeeder einem begeisterten Publikum und Pressevertretern vorgestellt. Mehr als fünfzig Besucher haben eine Testrunde auf dem AquaSpeeder gedreht und kamen strahlend wieder.

Die Besonderheit dieses Modells ist, dass es aussieht wie ein Jetski und sich anfühlt wie ein Jetski, aber keinen Jetantrieb hat. Der AquaSpeeder fährt mit einem Propellerantrieb, was ihn als Boot klassifiziert.

Wir werden den AquaSpeeder auch weiter begleiten. Die nächsten Schritte sind zweierlei: zum einen unterstützen wir den Investor beim Marketing und der Markenbildung, zum anderen steht die Vorbereitung der Produktion an. In dieser Phase wird der Prototyp weiter optimiert und z.B. der Einsatz von Naturfasern und Naturharzen erwogen.

Für Interessierte bieten wir die Pressemitteilung sowie das Datenblatt mit allen Informationen zur Größe, Geschwindigkeit, Ladezeit, etc. zum Download an.

PROJEKTABSCHLUSS: TREASURESHIP

In Zusammenarbeit mit dem DST (Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e. V.) in Duisburg bauten wir ein Modell eines der Schatzschiffe des berühmten chinesischen Admirals Zheng He. Laut chinesischen Quellen waren die Schatzschiffe zwischen 120 und 125 Metern lang und 50 Meter breit, was sie zu den größten je gebauten Holzschiffen machen würde. Die Seetauglichkeit eines solchen Schiffes ist seit jeher von Forschern in Frage gestellt worden.

Basierend auf der Dissertation von Sarah Ward (2006) mit dem Titel “Chinese Whispers: Zheng He’s Treasure Ships in the context of Chinese Maritime Policy in the Ming Dynasty (1364-1644)” bauten wir ein Modell, mit dem die Seegängigkeit des Schiffes untersucht werden soll.

Das Modell ist im Maßstab von 1:70 gebaut.

PROJEKTABSCHLUSS: DOG & DRIVE

Im Auftrag eines privaten Investors haben wir eine Hundetransport- und einstiegshilfe entwickelt. Er trat an uns heran, nachdem er in seiner Tierarztpraxis die Beobachtung machte, dass das herkömmliche Ein- und Ausladen insbesondere großer Hunde sowohl für den Besitzer als auch für das Tier körperliche Belastung und Stress bedeuten. Sie ist besonders einfach ein- und auszubauen und lässt sich mit nur einem Handgriff bedienen.

Die Phase der Prototypenentwicklung ist nun abgeschlossen. Wir werden auch weiterhin die in dafür eigens eingerichtete Räumlichkeiten umgezogene Produktion der ersten Kleinserie begleiten. Darüber hinaus sind wir weiter in dem Projekt in Sachen Visualisierung und Markenbildung involviert.

Das Video ist von uns parallel zum Produktentwicklungsprozess und in enger Zusammenarbeit zwischen Produktdesign- und Grafikbereich konzipiert und verwirklicht worden und der Launch ist in der heißen Phase.

Kontakt

INNOVATIONSWERKSTATT.RUHR

Auf der Bleiche 8, 58300 Wetter (Ruhr)

0049 (0)2335 / 9675498

info@innovationswerkstatt.ruhr

WOLLEN WIR IN KONTAKT BLEIBEN?

Für Spam haben wir gar keine Zeit! Wir informieren über Innovationen, laufende und anstehende Projekte, Kooperationen, Workshops, etc.

Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

WOLLEN WIR IN KONTAKT BLEIBEN?

Für Spam haben wir gar keine Zeit! Wir informieren über Innovationen, laufende und anstehende Projekte, Kooperationen, Workshops, etc.

Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.