Category: Projekte

Neues Projekt: KB Woodcraft SUP Boards

Bei diesem Projekt unterstützen und beraten wir Heiko und Micha vom Startup Kremer & Baez Woodcraft. Die beiden entwickeln und produzieren in Piraeus, Griechenland, Balancing Boards und Stand Up Paddle Boards aus natürlichen Werkstoffen und in aufwendiger Handarbeit.

Nach einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne gilt es, die Produktion ihrer neuen SUP Boards für die kommende Saison vorzubereiten. Die neuen Entwürfe müssen in Hinblick auf Konstruktion, Gewicht und Zeitersparnis für die Kleinserienfertigung optimiert werden. Dazu gehören auch Aspekte der Hydrodynamik und Stabilität, damit man mit den Boards optimal auf dem Wasser unterwegs sein kann.

Projektabschluss: AquaSpeeder

Im Zusammenarbeit mit einem privaten Investor haben wir den Prototypen eines Kleinstwasserfahrzeugs mit Elektroantrieb zum Wasserwandern auf Binnengewässern entwickelt, welches aufgrund seiner geringen Leistung auch ohne Bootsführerschein genutzt werden kann.

Am Samstag, dem 2. Oktober 2021, haben wir am Duisburger Wolfssee ganz offiziell den funktionsfähigen Prototypen unter dem Markennamen AquaSpeeder einem begeisterten Publikum und Pressevertretern vorgestellt. Mehr als fünfzig Besucher haben eine Testrunde auf dem AquaSpeeder gedreht und kamen strahlend wieder.

Die Besonderheit dieses Modells ist, dass es aussieht wie ein Jetski und sich anfühlt wie ein Jetski, aber keinen Jetantrieb hat. Der AquaSpeeder fährt mit einem Propellerantrieb, was ihn als Boot klassifiziert.

Wir werden den AquaSpeeder auch weiter begleiten. Die nächsten Schritte sind zweierlei: zum einen unterstützen wir den Investor beim Marketing und der Markenbildung, zum anderen steht die Vorbereitung der Produktion an. In dieser Phase wird der Prototyp weiter optimiert und z.B. der Einsatz von Naturfasern und Naturharzen erwogen.

Für Interessierte bieten wir die Pressemitteilung sowie das Datenblatt mit allen Informationen zur Größe, Geschwindigkeit, Ladezeit, etc. zum Download an.

Projektabschluss: Treasureship

In Zusammenarbeit mit dem DST (Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e. V.) in Duisburg bauten wir ein Modell eines der Schatzschiffe des berühmten chinesischen Admirals Zheng He. Laut chinesischen Quellen waren die Schatzschiffe zwischen 120 und 125 Metern lang und 50 Meter breit, was sie zu den größten je gebauten Holzschiffen machen würde. Die Seetauglichkeit eines solchen Schiffes ist seit jeher von Forschern in Frage gestellt worden.

Basierend auf der Dissertation von Sarah Ward (2006) mit dem Titel “Chinese Whispers: Zheng He’s Treasure Ships in the context of Chinese Maritime Policy in the Ming Dynasty (1364-1644)” bauten wir ein Modell, mit dem die Seegängigkeit des Schiffes untersucht werden soll.

Das Modell ist im Maßstab von 1:70 gebaut.